Sie sind hier:

Die 20. Schulkonferenz (Schuljahr 2017/2018)

Die diesjährige Schulkonferenz fand am 22.02.2018 von 15.00 bis 17:30 Uhr in Raum C 004 des Aus- und Fortbildungszentrums statt.

Die Einladung ging satzungsgemäß an Vertreter*innen aller Klassen, der haupt- und nebenamtlichen Lehrkräfte, des nicht-unterrichtenden Personals, der Ausbildenden und des Gesamtpersonalrats sowie mit beratender Stimme des APR und der Fortbildungslehrgänge, für die die Verwaltungsschule die Verantwortung trägt.

Ausdrücklich mit eingeladen waren die Klassenvertreter*innen der "JVD"-Lehrgänge (Justizvollzugsdienst) und der auszubildenden Kaufleute für Büromanagement, die an der Verwaltungsschule dienstbegleitend unterrichtet werden.

die Einladung (pdf, 146.3 KB)

Tagesordnung

Auf der Tagesordnung standen routinemäßig der Bericht vom letzten und die Planung des laufenden Schuljahres, die Ergebnisse der letzten Selbstevaluation und ein Ausblick auf das kommende Schuljahr. Außerdem war wie immer Raum für aktuelle Anliegen.

Dokumente und Protokoll

Nach dem Kollegium der Verwaltungsschule hat auch die Schulkonferenz den Bericht der Schulleitung vom letzten und die Planungen für das laufende Schuljahr beraten und in der vorliegenden Form gebilligt.

Hier können die Dokumente eingesehen werden:

[LINK13074;Bericht Schuljahr 2016/2017]

[LINK13075;Planungen Schuljahr 2017/2018_Antrag an die 20. Schulkonferenz]

Das [LINK13261;Protokoll] finden Sie in einer "teilanonymisierten" Form (ohne Namen der Schüler*innen) hier.

Letzte Schulkonferenz dieser Art?

Um die paradoxe Situation zu vermeiden, immer erst im Laufe eines Schuljahres quasi rückblickend die Planungen zu besprechen, sollen künftig mindestens zwei Schulkonferenzen jährlich stattfinden - eine frühe direkt nach den Sommerferien, bei der es um die Planungen geht, und eine spätere, die detailliert die Berichte und den daraus resultierenden Veränderungsbedarf erörtert.

Damit durchbrechen wir zwar den idealtypischen Entwicklungszyklus (erst auswerten, dann neue Ziele und Umsetzungsmaßnahmen festlegen), sind aber näher am tatsächlichen Leben... Denn die Planungen für das folgende Schuljahr werden ja in der Regel gemacht, bevor das alte abgeschlossen ist. Eigentlich bewegen wir uns in einem Drei-Jahres-Rhythmus: Berichtsjahr - laufendes Jahr - Planungsjahr.

Wenn die Schulkonferenz einverstanden ist, werden wir das neue Modell in den nächsten Jahren erproben.