Sie sind hier:

Mittlerer Justizvollzugsdienst

Justizvollzugsbeamte nehmen im Strafvollzug die erforderlichen Sicherheits- und Ordnungsaufgaben in enger Zusammenarbeit mit allen im Justizvollzug Tätigen wahr. Sie betreuen und beaufsichtigen die Gefangenen aber nicht nur, sondern sie beraten und begleiten sie auch, damit sie nach der Entlassung ein straffreies Leben in sozialer Verantwortung führen können.

Ausbildungsmodell

Die Ausbildung umfasst 2 Jahre. Sie ist in folgende Abschnitte aufgeteilt:

  • Berufsfelderkundung (mindestens 3 Wochen), der Einführungslehrgang (mindestens 17 Wochen), die berufspraktische Grundausbildung (Praxis I, mindestens 20 Wochen), der Mittellehrgang (mindestens 8 Wochen)
  • Selbstständige Tätigkeit (Praxis II, mindestens 22 Wochen)
  • Abschlusslehrgang (mindestens 16 Wochen)

Theoretische Ausbildung

Entsprechend der Ausbildung- und Prüfungsordnung wird an der Verwaltungsschule in folgenden Fachgebieten unterrichtet:
Vollzugspraxis, Vollzugsrecht, Rechts- und Verwaltungskunde, berufsbezogene Psychologie, berufsbezogene Pädagogik, Öffentliches Dienstrecht, Politik, Deutsch, berufsspezifische Konfliktbewältigung und Selbstverteidigung, Sport, theoretische und praktische Bewältigung von Krisensituationen, Gesundheitslehre mit Erster Hilfe, Sucht-, Aids- und Suizidproblematik, Datenverarbeitung.

Prüfung

Die Ausbildung endet mit einer Laufbahnprüfung; sie besteht

  • aus der schriftlichen Prüfung mit 4 dreistündigen Prüfungsarbeiten in den Fächern Rechts- und Verwaltungskunde, Politik, berufsbezogene Psychologie und in einem anderen vom Prüfungsausschuss zu bestimmenden Fach
  • und eventuell einer mündlichen Prüfung in den Fächern Rechts- und Verwaltungskunde, Politik und einem weiteren Fach

Ansprechpartner (Verwaltungsschule)

Kontakt bei der Justizvollzugsanstalt:

Justizvollzugsanstalt Bremen
Ausbildungsleiter: Oliver Nass
Sonnemannstraße 2
28239 Bremen
Tel.: +49 421 36115762
E-Mail: Oliver.Nass@jva.Bremen.de